Pflegemißbrauch Fall 9

(nachträglich!)

Hervorheben möchte ich, dass es in all diesen Fällen keine einzige Beschwerde über einen Arzt gab!

Diese Serie habe ich erstveröffentlicht am 20.10.2016 unter 

https://www.christinekainz.at/2016-1/pflegemissbrauch/ 

und sie wird hier ergänzt durch Fall 9.

In einem Wiener Unfallkrankenhaus kommt eine Patientin in einem 6-Bett-Zimmer zu liegen.

Ihr fällt auf, dass zu der Patientin ihr gegenüber immer wieder ein bestimmter Pfleger kommt und ihr einen Becher Kaffee vom Automaten bringt. Vielleicht ein Bekannter, oder Verwandter, denkt sich die Patientin. Jedenfalls geht das die ganze Woche ihres Aufenthaltes so…

Die Patientin hat das Pech, nach 6 Wochen abermals dort stationär aufgenommen zu werden. Wieder 6-Bett-Zimmer, jedoch andere Bettnachbarinnen.

Nun glaubt unsere Protagonistin zu träumen, als besagter Pfleger plötzlich bei ihrem Bett steht und ihr einen Becher Kaffee vom Automaten anbietet. Nur ihr! Sonst niemandem!

Nun, jedenfalls freut sie sich, in den Genuss dieses Kaffees zu kommen ohne dass sie einen solchen verlangt hätte.

Als sie bezahlen will, lehnt der Pfleger dies ab und sagt „Wenn sie dann entlassen sind, ladens halt mich auf einen Kaffee zu sich ein…“ ????

Bitte was ist das für eine Masche? Bezahlt der Pfleger, täglich zwei Mal, den Kaffee mit seinem eigenen Geld oder hat er einen Schlüssel für den Automaten?

Macht sich dieser Pfleger mit der Kaffeemasche an alleinstehende Frauen heran?

Unsere Kranke möchte da keine Unruhe in den Krankenhausbetrieb bringen, schweigt und beobachtet.

Eines Tages steckt ihr der Pfleger eine neue 100g-Gel-Tube zu und tut sehr geheimnisvoll dabei.

Unsere Kranke lässt die Sache auf sich beruhen und beobachtet weiter.

Dieses Gel hat sie übrigens nie gebraucht, weil der Arzt ihr ganz etwas anderes verschrieb.

Am Tag ihrer Entlassung, steht die Frau beim Abmelde-Schalter und sieht, dass besagter Pfleger sich bei einer Säule herumdrückt, sie beobachtet und sich anscheinend verabschieden will.

In der Zwischenzeit kommt der Mann, der sie abholt, vom WC zurück.

Die Frau geht auf den, sich versteckenden, Pfleger zu und will sich verabschieden und für die vielen Kaffees bedanken.

Doch schwupps macht sich dieser aus dem Staub. Die männliche Begleitung hat ihn wohl vertrieben…

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s